Photovoltaik-Anlage ohne Anzahlung

Matthias lebt gemeinsam mit seiner Frau, seiner Schwiegermutter und dem zweijährigen Hund Piety in einer ruhigen Siedlung am Stadtrand von Neuhof. Sein Dach ziert seit Oktober 2019 eine Photovoltaik-Anlage. An sich kein ungewohntes Bild in Hessen. Sein System ist aber anders als das seiner Nachbarn: Matthias bezahlt die Anlage über einen Betrag, der in etwa seinen bisherigen monatlichen Stromkosten entspricht. Eine Anzahlung musste er nicht leisten und ebenso wenig fallen Zinsen an. Wie das geht? Ganz einfach: Matthias hat Lumina PV – eine PV-Anlage von der Sonne finanziert.

» Jetzt war der richtige Zeitpunkt für ein PV-System. «

Haussanierung und ein neues Photovoltaik-System

Begonnen hat alles mit der Sanierung des knapp 300 m² großen Mehrgenerationenhause.

 

Matthias erzählt:  „Das Gebäude wurde in den 80er Jahren gebaut. Vor knapp 10 Jahren haben wir es saniert, neue Heizung inkl. Solarthermie, Dämmung des Dachs mit Hanf, neue Fenster und Haustüre. Für mich und meine Frau ist das Thema Nachhaltigkeit schon sehr wichtig. Und jetzt war der richtige Zeitpunkt für ein Photovoltaik-System.“

Eine Photovoltaik-Anlage ohne Anzahlung 

Im Zuge seiner Überlegungen zur Photovoltaik-Anlage ist Matthias auf Lumina PV gestoßen. Lumina PV steht für ein Solarsystem ohne initiale Anschaffungskoten. Wie das funktioniert, erklärt Simone von Fronius: „Mit Lumina PV bekommst du eine PV-Anlage auf dein Dach und zahlst nicht viel mehr als deine aktuellen monatlichen Stromkosten. Es fallen weder eine Anzahlung noch Zinsen an. Die monatliche Gebühr bleibt für 10 Jahre gleich. Außerdem sind deine Stromkosten für die kommenden zwei Jahre gesichert“.

 

 

Wie lange dauert die Montage einer PV-Anlage?

Interessant zu wissen ist, wie der ganze Ablauf von der ersten Beratung bis zur Inbetriebnahme war.

 

Matthias meint dazu: „Das ist alles ganz einfach gegangen. Der Termin mit dem Installateur hat zwei Stunden gedauert – im Zuge dessen haben wir uns die Gegebenheiten vor Ort angesehen und alle wichtigen Details besprochen – zum Beispiel wie die Kabel geführt werden und wo der Wechselrichter seinen Platz findet. Die Montage war dann in drei Tagen erledigt. Einen Tag lang wurde das Gerüst aufgebaut, am nächsten Tag die Module montiert und an Tag drei der Wechselrichter installiert und die Anlage in Betrieb genommen. Für uns war dabei der größte Aufwand, den Monteuren morgens einen Kaffee zu kochen“.

 

 

Wie groß ist Matthias Solaranlage?

„Mit zwei Parteien im Haus haben wir einen Stromverbrauch von knapp 6.300 kWh pro Jahr. Die größten Verbraucher sind dabei unsere Sauna, die Heizung und die Haushaltsgeräte. Unser Installateur hat uns das Lumina PV 7 Paket empfohlen.“ Bei Lumina PV kann man sich zwischen drei verschiedenen Paketen entscheiden – hier findet jede Familie das für sie passende. Bei Matthias wurde eine 7,7 kWp große PV-Anlage mit Premium Komponenten installiert. 10 Jahre Garantie und eine Online-Überwachung des Systems durch den Experten gehören ebenfalls dazu. 

 

Der Ökostromtarif Lumina Strom rundet das Paket ab

Die Anlagengröße wurde so gewählt, dass möglichst viel der produzierten Energie im Haus selbst genutzt werden kann. Wenn keine Sonne scheint bezieht Matthias‘ Familie den Reststrom ebenfalls aus nachhaltiger Quelle. Denn zu Lumina PV gehört auch ein Ökostrompaket. Die Energie, die also nicht von der PV-Anlage gedeckt wird, kommt von der Sonne oder Wind- und Wasserkraftwerken aus Deutschland und Österreich.

 

 

Matthias' Lumina PV Paket umfasst:

  • Eine 7,7 kWp große PV-Anlage mit Fronius Wechselrichtern
  • Alle weiteren Komponenten wie Module, Aufständerung, Kabel etc. sind ebenfalls von Premium-Herstellern
  • 10 Jahre Garantie
  • 7.000 kWh Ökostrom pro Jahr
  • Gesicherte Stromkosten für 2 Jahre
  • Beratung & Installation von regionalen Experten

» Den Reststrom beziehen wir aus Lumina Strom. Unser CO2 Abdruck ist so klein wie noch nie. «

 

 

Eine Photovoltaik-Anlage ohne initiale Anschaffungskosten

Matthias‘ System zeigt, dass man auch dann von einem Photovoltaik-System profitieren kann, wenn man nicht in finanzielle Vorleistung treten möchte. Matthias bezahlt seine Anlage über einen monatlichen Betrag und es fallen weder Anzahlung noch Zinsen an. Seine monatlichen Ausgaben sind dabei kaum höher als die Stromkosten, die er auch ohne PV-System hätte. Lumina PV eignet sich daher perfekt für jene, die zwar eine Photovoltaik-Anlage haben möchten, aber nicht gleich bei der Installation die gesamten Kosten eines PV-Systems leisten möchten oder können.